08.09.2019 | Probe
Abschnittsübung in Pfunds


Bild: Rainer Nardin

Am 06.09.2019 fand die diesjährige Abschnittsübung des Abschnittes 1 (Feuerwehren Serfaus, Fiss , Ladis, Tösens, Pfunds, Nauders und Spiss) in Pfunds statt.
Die Wehren wurden in zwei Züge unterteilt – wir mit den Wehren Serfaus und Ladis bildeten den zweiten Zug.


Pünktlich um 20:08 Uhr wurden der zweite Zug (der erste Zug war bereits seit 20:00 Uhr bei einer Brandübung beim Pfundser Turaloch im Einsatz) zu einem Verkehrsunfall auf die Reschenbundesstraße im Bereich Kilometer 21,2 alarmiert.

Auf der Anfahrt wurde uns mitgeteilt, dass ein PKW im Bereich der Brücke Stubener Bach abgestürzt ist und zwei Personen sich im Fahrzeug befinden.


Bild: Rainer Nardin

Nach kurzer Erkundung von oben wurde mittels Schiebeleiter ein effizienter Zugang zum Erkunden und Erstöffnung aufgebaut.
Aufgrund der exponierten Lage und Unzugangbarkeit für die Sanitäter wurde die erste Person mittels Crashbergung über Schleifkorbtrage und der Drehleiter Serfaus sofort geborgen.





Via Selbstsicherungsystem (Bergegurte) seilten sich zwei Kameraden der FF Fiss ebenfalls zu dem Unfallfahrzeug ab, wo sie mit dem Innenretter dann die Rücksitzbank mittels Spreizer und Schere entfernten und durch Umlegung der Rückenlehne des Beifahrersitzes zur zweiten Person gelangten.
Über den Kofferraum wurde auch die zweite Person in die Schleifkorbtrage gehievt und den „Sanitätern“ übergeben.


Bild: Rainer Nardin


Bild: Rainer Nardin



Trotz kleiner Fehler konnte die Übung sehr gut bewältigt werden und zeigte wieder mal auf, dass auch die Zusammenarbeit unter den Wehren sehr wichtig ist und immer wieder trainiert werden muss.
Nach einer kurzen Abschlussbesprechung durften wir uns noch in der Feuerwehrhalle Pfunds stärken – Danke an die FF Pfunds dafür



Ein bitterer Beigeschmack an dieser Übung bleibt uns in den Köpfen und den wollen wir euch nicht vorenthalten.
Wenn jeder vorbeifahrende Auto- und LKW Fahrer für das Filmen und Fotografieren 100.- Euro Strafe zahlen müsste, dann könnte sich auch die Feuerwehr Fiss einen Sichtschutz leisten!
Einfach unverständlich wie im Ernstfall Gaffer und Co. die Einsatzkräfte immer wieder behindern – in unserem Fall war es ja Gott sei Dank nur eine Übung!

Eingetragen am 08.09.2019 von Ing. Markus Lenz